Die Künstler*innen der galerie-stiz

Jascha Müller

Die Arbeiten von Jascha Müller schöpfen erkennbar aus seinen Erfahrungen aus der Kultur des Style-Writing.

Er ist Graffiti Autodidakt und studierter Diplom Designer. Seine Fähigkeiten reichen von Arbeiten mit der Sprühdose bis zur 3D-Animation und im malerischen Bereich vom Realismus über eine abstrakte Formensprache bis hin zu der klassischen Buchstabenverformung der Graffiti Kultur.

Damage
56x76 cm
Preis: 1640 Euro
Bildnummer: 450
Kaufoption >>
Flow
50x70 cm
Preis: 1460 Euro
Bildnummer: 451
Kaufoption >>
Straight Turn
auf Anfrage
120x195 cm
Bildnummer: 453
Turn
50x60 cm
Preis: 1180 Euro
Bildnummer: 454
Kaufoption >>
Weight
50x50 cm
Preis: 2180 Euro
Bildnummer: 455
Kaufoption >>
Multidynamic
70x70 cm
Preis: 2180 Euro
Bildnummer: 456
Kaufoption >>

Jascha Müller ist 1979 in Stade geboren und lebt seit 1984 in Hannover/Linden. Mit dem verstärkten Aufkommen der Hip Hop Kultur durch die Medien in den frühen Neunzigern hat die Graffiti Kunst ihn in seinen Bann gezogen. Seit er 12 Jahre alt war, ist er mit seinen Werken kontinuierlich stark in den öffentlichen Raum vorgedrungen.

Heute ballt sich diese Energie neben den Fassaden auch auf Leinwänden und Objekten. Die Kunst an Fassaden ist klar seine Berufung und Ausdrucksform. Durch die frühe Auseinandersetzung mit der Formsprache von Buchstaben etablierte er ein feines Gespür für Komposition und Arrangement. Nach dem Design Studium hat er sich zusätzlich die Fähigkeit erarbeitet in Bildern explizite Inhalte in künstlerischer Form zu kommunizieren. Der Realismus in seiner Malerei hat ihm die Welt eröffnet den Betrachter zu verzaubern und in seine Welt zu locken. Die komplexe Darstellung von Linien und Formen hingegen bringt eine geballte Ladung von Bewegung und kalkuliertem Chaos mit sich; die so entstandene Komplexität drängt sich so nahezu auf.

Die Paarung von Gegenständlichem und Abstrakten Elementen machen den Reiz aus. Er nennt diesen Stil selbst Multidynamik. Die direkt dem Graffiti Writing entlehnten Formen oder die davon abstrahierten neu geschaffenen evolvierten Formen schaffen in ihrem Arrangement miteinander eine Jahrzehnte antrainierte Symbiose in ihrem Ensemble.

Jascha Müllers eigens formulierte Aufgabe ist es Harmonie und Kontrast in Einklang zu bringen. Der Betrachter soll mit einem Teil der Antwort/ Frage auf die Reise geschickt werden, um selbst herauszufinden was ihm das Bild vermittelt. Als erfahrener Akteur im Graffiti Writing geht seine Authentizität hierbei nicht verloren. Für Ihn ist es von großer Bedeutung diese Wurzeln in seine Bilder einfließen zu lassen – formal und inhaltlich.

Er begreift sich als Teil der kulturellen Evolution der Hip Hop Kultur in der die Künste Tanz Musik und Malerei gelebt und genutzt werden, um seine individuelle Lebensweise zu verwirklichen.